Über uns

Unsere Geschichte

WH

16 Frauen trafen sich 1991. Gemeinsam wollten sie Arbeitsplätze schaffen. Es wurde eine Idee geboren: Jede der Frauen brachte ihre Ausbildung, ihr Wissen und Können ein. Gemeinsam wurde ein Dienstleistungsangebot entwickelt.

1993 eröffnete das erste Regionalbüro in Kirchhatten. Es entstanden weitere Büros in Wildeshausen und Ganderkesee, Es folgte das Büro in Oldenburg und das Büro in Delmenhorst. Dann eröffneten die Tagespflege und eine Wohngruppe für Pflegebedürftige in Dötlingen. Die zentrale Verwaltung befindet sich in der Gemeinde Dötlingen. Wir betreuen heute auch selbstbestimmte Wohngemeinschaften für demenziell erkrankte Menschen in Oldenburg, Ganderkesee und Wildeshausen. Fast 200 Mitarbeiter sind es heute, die gemeinsam arbeiten.

Unsere Firmen-Philosophie

Jeder Mensch, gleich welcher Ausbildung und Herkunft hat für uns die gleiche Wertigkeit. Diese „wertschätzende Grundhaltung“ ist die ethische Grundlage unserer Arbeit.

Die Versorgung hilfsbedürftiger Menschen ist unser Ziel. Die Individualität und Menschenwürde des Einzelnen wird in unserer Arbeit berücksichtigt. Wir passen unsere professionelle Pflege der individuellen Situation an.

Kundenzufriedenheit lässt sich nur durch Mitarbeiterzufriedenheit erlangen. Niemand muss bei uns in der Pflege hetzen. Es gibt bezahlte Rüstzeiten, Dokumentationszeiten und Fortbildungszeiten. Wir bieten Ausbildung, Umschulung und Weiterbildung um persönliche Karriereziele zu erreichen.

Auf die Gesunderhaltung unserer Mitarbeiter legen wir großen Wert und fördern diese auch durch die Arbeit eines Betriebsarztes und soweit möglich durch gesundheitsfördernde Projekte.

Unsere Qualitätspolitik

Auch das Qualitätsmanagement der Landdienste ist in enger Zusammenarbeit von Geschäftsführung und Mitarbeitern entwickelt worden. Die Geschäftsführung und die Pflegedienstleitungen sind für die Erfüllung der Qualitätspolitik primär verantwortlich und sind durch ihr Verhalten Vorbild für alle Mitarbeiter. Qualität verstehen wir primär als die Erfüllung der Anforderungen und Erwartungen unserer Patienten, aber auch unserer Mitarbeiter und Lieferanten sowie des gesellschaftlichen Umfelds. In dem Bewusstsein, dass nur die Qualität unserer Dienstleistungen und unseres Pflegedienstes langfristig den Fortbestand unserer Arbeitsplätze sichern kann, ist das kontinuierliche Streben nach Verbesserung Bestandteil unserer Arbeit.

 

Gleichbehandlung

Aus gegebenem Anlass und weil es uns ein grundsätzliches Anliegen ist:
Aktuelle Nachrichten geben Auskunft darüber, wie groß der Anteil unserer Gesellschaft ist, der sich durch Intoleranz und/oder Fremdenfeindlichkeit auszeichnet. Ein nicht unerheblicher Anteil der Wahlberechtigten unseres Landes/Landkreises wählt und denkt rassistisch. Selten nur wird öffentlich diese Meinung kundgetan. Daher ist es uns ein Anliegen, uns von dieser politischen Einstellung zu distanzieren.
Für uns steht der Mensch im Mittelpunkt unabhängig von seiner Herkunft, Religion, Hetero-/Bi-/Trans-/Homosexualität, Hautfarbe oder finanzieller Absicherung.
Menschen, die sich an die hier geltenden Regeln halten, werden ALLE GLEICH BEHANDELT.
Das rücksichtsvolle Miteinander, die Wahrnehmung der persönlichen Grenzen jedes Menschen stehen dabei im Vordergrund. Wer sich mit dieser unserer Überzeugung nicht identifizieren oder an die Regeln halten kann, hat jederzeit die Möglichkeit den Pflegedienst zu wechseln.

 

GJ  

 


Gisela Jaskulewicz

 Firmengründerin

Michael Jaskulewicz

 Geschäftsführer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok